Unter­nehmens­finan­zierung ohne Banken

Innen­finan­zierung als treibende Kraft

Nahezu jeder Unternehmer, der seinen Betrieb über kurz- oder langfristige Bankdarlehen finanziert, wird seitens der Kreditinstitute mit der Forderung konfrontiert, Sicherheiten aus dem Privatvermögen zur Verfügung zu stellen.

Das muss nicht sein: Nutzen Sie stattdessen die Möglichkeiten der Innenfinanzierung. Jedes Unternehmen hat auf der Aktivseite der Bilanz Vermögenspositionen, die mit Hilfe moderner und bewährter Finanzierungsformen Liquidität generieren und die Abhängigkeit von Banken reduzieren können.

Das Leasing von Anlagegütern ist etabliert, weniger bekannt und praktiziert ist hingegen das „Sale-and-lease-back-Verfahren“. Hierbei werden Immobilien oder langlebige Maschinen zunächst aus dem Firmeneigentum verkauft und dann zurückgemietet. Der Liquiditätseffekt ist enorm.

Weitere alternative Finan­zierungs­formen

Factoring (Forderungsverkauf)

Eine ideale Methode für wachsende Unternehmen. Unmittelbar nach Rechnungsstellung steht die Liquidität ohne Ausfallrisiko zur Verfügung.

Finetrading

Die Vorfinanzierung von Waren und Dienstleistungen für die Produktion verschafft dem Unternehmer Einkaufsvorteile.

Sale-and-lease-back-Verfahren

Immobilien oder langlebige Maschinen werden zunächst aus dem Firmeneigentum verkauft und dann zurückgemietet.

Ausgebuchte Forderungen

... die noch nicht verjährt sind, können noch verkauft werden. Dafür gibt es einen Marktplatz.

Sonstige

Schuldscheindarlehen, Mezzanine Kapital, Fremdkapital von Family Offices,...

Sie sind interessiert? Fragen Sie nach.